DOSSIER für Personalverantwortliche

Ihr Unternehmen, Ihre Organisation profitiert vom ausserberuflich erworbenen Wissen und den Kompetenzen, die Menschen in der Freiwilligenarbeit einsetzen und schulen. Anerkennen Sie diese Fähigkeiten und berücksichtigen Sie sie bei Einstellungen und Personalentwicklungsprozessen.  

Freiwilligenarbeit ist ein wichtiger Pfeiler des gesellschaftspolitischen Zusammenhaltes. Das Engage­ment hat einen starken Charakter der Beteiligung und Mitent­scheidung der „Bürger“ – d.h. der Menschen, die in einem gesellschaftlichen Raum zusammen­leben. Firmen und Organisationen profitieren von guten Rahmenbedingungen.

Für Unternehmen hat freiwilliges Engagement verschiedene Einflüsse:
Mit seiner Breite und Vielfalt beeinflusst Freiwilligenarbeit die Standortqualität. Ein wichtiger Teil des gesellschaftlichen Zusammenlebens und Zusammenhaltes ist durch freiwillige Einsätze ge­prägt. Davon profitiert jede einzelne Person, aber auch jede Firma.

Im ausserberuflichen, freiwilligen Engagement werden Fähigkeiten und Kompetenzen erlernt, eingesetzt und geübt, die im beruflichen Einsatz abgerufen werden können. Gerade in einer spezialisierten Arbeitswelt tragen ergänzende Erfahrungen und  alternativ erworbenes Wissen zu einer guten Arbeitsleistung bei.

Freiwillig zu arbeiten heisst häufig auch, unter Zeitdruck zu arbeiten (neben allen anderen Ver­pflichtungen), mit ganz unterschiedlichen Menschen ein Ziel zu erreichen (zum Beispiel in einem Vorstand), aus beschränkten Ressourcen das Beste heraus­zuholen und über ein hohes Mass an Geduld und Einfühlungsvermögen zu verfügen (im Umgang mit Menschen mit Ein­schrän­kungen). Dies sind Kompetenzen, auf die jeder Arbeitgeber gerne zählt.

Das Leben ist heute geprägt von Veränderungen, verbunden mit Anpassungs- und Lern­leistungen. Der Anteil dessen, was beim praktischen Tun gelernt wird, nimmt laufend zu. Fähig­keiten und Kompetenzen werden nicht nur in Schulen und Kursen erworben, sondern bei der Arbeit, in der Freizeit, in der Familie und in der Freiwilligenarbeit.

Corporate Volunteering ist für immer mehr Firmen ein Teil der Unternehmensstrategie. Die bereits vorhandenen praktischen Erfahrungen der Mitarbeitenden helfen bei der praxisnahen Umsetzung.


Berücksichtigen Sie das Wissen und die Ressoucen Ihrer (zukünftigen) Mitarbeitenden

  -  Personalselektion: Nutzen Sie ausserberufliche Erfahrungen bei Bewerbungen als 
     Zusatzinformation.
  -  Personalförderung: Erhalten Sie mehr Informationen über das Potenzial Ihrer 
     Mitarbeitenden.
  -  Personalentwicklung: Nutzen Sie vorhandene Kompetenzen Ihrer Mitarbeitenden und 
     optimieren Sie Weiterbildungskosten.
  -  Unternehmenskultur: Verbinden Sie die Netzwerke Ihrer Mitarbeitenden mit 
     demjenigen Ihrer Organisation.